© 2017 von Françoise Wischropp

um mich zu kontaktieren: jawunderja@gmail.com

Ja Zum Leben

Eine Kraftvolle Frage !

Ich kann sagen, was ich für Rollen habe, ich kann über meine Familie erzählen, über meinen Beruf… was ich gelernt habe, was ich für Erfahrungen gemacht habe. Ich kann sagen wie ich heisse… Doch ist das wirklich wer ich bin? Mich lässt das nachdenklich zurück… oder eher, es bringt mich irgendwo hin wo das Denken und die Worte keine Antwort mehr sind.

Also ich heisse jetzt Françoise Wischropp, doch ich hiess auch schon Françoise Zinszner und Françoise Verraires... Ich bin Tochter und ich bin auch Mutter. Ich bin Lehrerin und doch bin ich soooo oft auch Schülerin. Ich schreibe doch ich lese auch die Worte von anderen. Für manche bin ich noch jung, doch für andere bin ich schon alt. Manche mögen mich, manche nicht… Ein Mensch ist so voller Paradox… ein Mensch ist so bunt… ein Mensch ist so einzigartig und doch sind wir alle EINS. Das ist was ich liebe… ich liebe alles und alle, weil alles und alle Ausdrücke des LEBENS sind! Alles ist ständig in Wandlung, alles ändert sich und bewegt sich von einem Zustand zu den anderen… Ausser die Liebe…  sie ist ewig und unveränderlich.

Das Paradox, das mein Leben radikal verändert hat, habe ich vor vier Jahren erlebt, während ich in einer tiefen Depression war. Ich fühlte mich so schwach und dachte, dass ich sterben werde doch genau da bin ich neugeboren…  endlich in diesem Leben angekommen. Ich habe endlich JA zum Leben gesagt! Von einem Zustand des ständigen Kampfs und Ermüdung  war ich plötzlich in einem Zustand vollkommenen Friedens gelandet.  Noch in der Krankheit habe ich mich zum ersten Mal in meinem Leben Gesund gefühlt. Und seitdem, statt alles kontrollieren zu wollen, lebe ich jeden Augenblick in totalem Vertrauen… ich darf erleben was  ein Leben im Fluss ist…

Ich entscheide mich heute für ein Leben im Fluss mit allem was ist!! Und du?
 
 

Der Tropfen

 

Wir richten unsere Aufmerksamkeit nach innen. Der Körper darf sich jetzt entspannen… alles ist gut! Wir nehmen unsere innere Welt wahr… Gedanken, Gefühle, Empfindungen… Wir nehme unsere innere Welt an… mit einem bewussten, mitfühlenden, liebevollen und grenzenlosen JA!

Im Hier und Jetzt sind wir zu Hause… wir schenken uns eine warme Umarmung… wir sind willkommen im Hier und Jetzt… wir sind zu Hause.

Wir öffnen uns für die Möglichkeit, dass wir grenzenlos sind… wir können gleichzeitig alles und nichts sein…

Wir nehmen uns jetzt als Regentropfen wahr. Wir sind EINS mit der Regenwolke. Wir sind ein Regentropfen und wir sind die Wolke. Jetzt verlassen wir die Wolke… wie alle andere Regentropfen auch… wir sind der Regen. Wie angezogen bewegen wir uns ohne irgendwas steuern zu wollen zum Fluss. Jetzt! Jetzt sind wir ein Tropfen im Fluss… Jetzt sind wir der Fluss… und wir bewegen uns Berg ab… ohne etwas kontrollieren zu wollen… es passiert, es ist natürlich, wir fliessen. Wo sind wir? Sind wir am Anfang der Reise? Sind wir am Ende? Sind wir am Ziel? Gibt es ein Ziel?...

Wir fliessen einfach… Oh! Auf den Weg gibt es grosse Steine… wir werden langsamer… und doch fliesst das Wasser weiter… wir fliessen weiter. Der Stein ist auch ein Teil des Flusses… das Wasser kämpft nicht gegen den Stein… das Wasser tanzt mit… und fliesst weiter… weiter bis zum See. Wir sind Wolke, wir sind Regen, wir sind Fluss, wir sind Stein, wir sind See… Sind wir am Anfang der Reise? Sind wir am Ende? Sind wir am Ziel? Gibt es ein Ziel?... Wir sind das Wasser, wir sind der See, wir sind die Wellen… zusammen tanzen wir, zusammen bewegen wir uns, zusammen sind wir die Wellen, zusammen sind wir das Wasser, zusammen sind wir EINS. Wir sind immer EINS und immer am richtigen Ort, im richtigen Moment. Was wir sind und wo wir sind ist das gleiche. Der Tropfen will nichts besonders erreichen, der Tropfen ist immer am Ziel, egal wo er sich befindet… der Tropfen ist immer vollkommen… Wir sind immer in Bewegung und doch immer am Ziel und immer vollkommen… Wir sind immer in Bewegung und doch immer am Ziel und immer vollkommen...

Wir richten langsam unsere Aufmerksamkeit von innen nach aussen… Nehmen die Luft wahr, die Temperatur, wir nehmen das Licht wahr... DANKE für das Leben, das wir in uns und um uns spüren!

Willst du noch mehr Meditationen entdecken?

 
 
 
 
 

Wer bin ich? Stelle dir die Frage bis keine Antworten mehr existieren...

Die Welt ist immer friedvoller als das was man über sie denkt...

Was denkst du über die Welt?

Der Frieden ist kein Ziel zu erreichen, der Frieden ist ein Zustand...

Egal welchen Form diesen Augenblick annimmt... er ist perfekt! Kannst du es auch sehen?

Wenn ja, wunderbar... du bist im Hier und Jetzt angekommen!

Wenn nein, wunderbar... du darfst versuchen den Augenblick zu ändern! Funktioniert das nicht? Dann kannst du vielleicht die Zeit zurück spulen! Geht das auch nicht? Wie wäre es mit: deine Gedanken über die Realität zu ändern?... Das kannst du auf jeden Fall probieren... und wirken lassen... "Es soll doch nicht so sein!" verwandelt sich in "Genau so soll es sein!"

So hört der Kampf mit der Realität sofort auf und genau das gibt dir die Möglichkeit zu sehen, dass es etwas anders als die momentane Realität  nicht gibt! Ich lade dich ein, Frieden mit der gegenwärtigen Realität zu schliessen... Alles ist in Ordnung! Gerade Hier und gerade Jetzt!